Bericht zum Forum Unternehmensrecht (15.03.2018): Initial Coin Offering - das neue Neuland

Am 15.03.2018 führte das Institut für Unternehmensrecht (IUR) im Rahmen der Reihe Forum Unternehmensrecht eine sehr gut besuchte Vortrags- und Diskussionsveranstaltung über „Initial Coin Offering - das neue Neuland“ durch.

 Es referierten:

  • Prof. Dr. Dirk Zetzsche LL.M. (University of Toronto), Universität Luxemburg und Direktor des Instituts für Unternehmensrecht
  • RA Dr. Christian Storck LL.M. (London School of Economics), Linklaters

Prof. Dr. Dirk Zetzsche erläuterte dem interessierten Auditorium zunächst den technischen Hintergrund zu Blockchain und Distributed Ledgers sowie die Grundlagen zum Initial Coin Offering. Im Anschluss daran referierte Herr RA Dr. Christian Storck darüber, welche finanzmarktrechtlichen Vorschriften bei dem öffentlichen Angebot von digitalen "coins" oder "tokens" zu beachten sind. Herr Prof. Dr. Dirk Zetzsche schloss hieran wiederum mit den gesellschafts- und privatrechtlichen Aspekten von Blockchain, Distributed Ledgers und Initial Coin Offering an und veranschaulichte insbesondere, in welchen privatrechtlichen Beziehungen die Partizipanten einer Blockchain stehen.

Die Präsentation von Herrn Prof. Dr. Dirk Zetzsche ist undefinedhier abrufbar, die von Herrn RA Dr. Christian Storck undefinedhier.

Prof. Dr. Dirk Zetzsche LL.M. (University of Toronto)
RA Dr. Christian Storck LL.M. (London School of Economics)

Im Anschluss entspann sich eine lebhafte Diskussion zwischen den Referenten und dem Publikum, das aus Wirtschaft, Rechtsberatung, Rechtsprechung und Universität zusammengesetzt war.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRobert Billerbeck